Bild zu Primarschule Roggwil

Anlässe 2014 / 2015

Hier finden Sie unsere aktuellen Anlässe.

 

 

Sporttag

 

Am Dienstag 02.06.2015 hatten wir Sporttag.

Am Sporttag hatten wir die Disziplinen Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf, Alterslauf, Sprint und Hindernislauf. Am Nachmittag hatten die Gruppen, die sich freiwillig gemeldet haben, ihren geplanten Posten durchgeführt.

Es gab die Posten Ballone  platzen, Kirschkern spucken, Sackhüpfen, Ziel werfen, Stelzen laufen, Kickboardrennen und Wasser tragen, Skilaufen, Wassertransport mit verbundenen Augen, uvm.

Am Ende haben wir noch Glaces bekommen und es war die Rangverkündigung. Der Tag war sehr schön aber auch sehr heiss.

Verfasst von: Cedrina Nedler


Infoabend zum Thema AdL 10.06.15

 

Liebe Eltern

Ihr Kind wird nach den Sommerferien in die 1. Klasse eintreten. Dies ist für sie und ihr Kind ein wichtiger Schritt. An unserer Schule unterrichten wir nicht, wie sie es vielleicht von ihrer Schulkarriere kennen im Einklassensystem, sondern ihr Kind kommt zusammen mit Zweit- und Drittklässlern in eine Klasse. Gerne stellen wir ihnen an einem besonderen Infoabend unsere Arbeitsweise vor und beantworten allfällige Fragen. An diesem Abend können sie auch die Klassenlehrpersonen ihres Kindes kennen lernen.

 

Der Infoabend richtet sich hauptsächlich an die Eltern der neuen 1. Klässler. Da der erste Teil aber allgemein über unser Schulsystem informiert, sind auch Neuzuzüger und andere interessierte Eltern an diesem Abend herzlich Willkommen.

 

Datum: Mittwoch, 10. Juni 2015, 19.30 – ca. 21.00 Uhr

Ort: Mehrzweckraum, UG Kindergarten

 

Ablauf:

* Allgemeine Infos zum AdL / Mehrklassensystem

* Infos über den Schulalltag

* Besonderes für 1. Klässler

* Fragen der Eltern

 

Mit freundlichen Grüssen

René Thoma, Schulpräsident

 

PDF


Beachvolleyball Klasse F

Wir sind am 11.5.15 mit den Velos nach Arbon an den See gefahren, um dort Beachvolleyball spielen zu lernen.

Zuerst haben wir eine super coole Sonnenbrille bekommen.

Danach haben wir uns ein gewärmt, um ein zu wärmen  haben wir ein Spiel gespielt und unsere Bauchmuskeln trainiert.

Anschliessend haben wir denn Aufschlag geübt und gelernt uns Pässe zu geben.

Die Bienen im Sand haben uns das Spielen ein bisschen erschwert.

Nun endlich waren wir bereit für unser erstes Spiel.

Das Endergebnis war 15:16.

Es gab zum Glück keine Verletzten oder gestochenen.

Wir hatten sehr viel Spass und es war sehr lustig.

Wir danken Herr Mauchle, dass er das für uns organisiert hat.

Wir danken auch Frau Perreten für die Begleitung und unserer Beachvolleyball Trainerin, dass sie uns das Beachvolleyball spielen beigebracht hat.

Verfasst von: Cedrina Nedler

Beachvolleyball Klasse F


Foto Sandra Ammann


Rückblick 12. Elternstamm Thema Hausaufgaben

Hausaufgaben: Sinnvolle Praxis und Hausfriedensbruch

Mit diesen Worten begann  Herr Kurt Kneubühler, Schulinspektor, das Input-Referat.

Zu folgenden Schwerpunkten nahm er im Referat Stellung: Gesetz, motivierende Arbeiten zum Thema (nicht nur Lernen für die Abschlussprüfung), richtiges Lernen, gute Voraussetzungen, Arbeitsform, Individualisieren, Zusammenarbeit „Schule-Eltern“, Auswertung.

Nach diesen interessanten Denkanstössen entstand eine lebendige Gesprächsrunde zwischen Eltern, Inspektor und Lehrerinnen.

Helen Weibel

Dienstag, 10. März 2015

P.S. Mangels Anmeldungen findet der Elternkurs „Bewegung macht Kinder schlau“ vom 9.5.2015 nicht statt.



Ersatzwahlen Schulbehörde

Kanzleimitteilung vom 8. März 2015

 

Ersatzwahlen der Schulbehörde der Primarschulgemeinde Roggwil

 

Im ersten Wahlgang vom 8. März 2015 wurden bei einer Stimmbeteiligung von 23.02 % folgende Resultate erzielt:

 

Wahl von zwei Mitgliedern der Schulbehörde

Abgegebene Stimmzettel: 236

Leere Stimmzettel: 11

Ungültige Stimmzettel: 4

Absolutes Mehr: 105

 

Gewählt wurde:

Bitzi Adrian, neu, 203 Stimmen

Glanzmann Philipp, neu, 192 Stimmen

 

Für das Wahlbüro:

René Thoma, Präsident

Linda Akermann, Sekretärin


Besuch Schloss Frauenfeld

Alle drei Klassen der Mittelstufe besuchten am Freitag, dem 12.12.2014 das Schloss Frauenfeld. In zwei Führungen durften wir uns auf die Spuren des Mittelalters begeben.

So erfuhren wir einiges über die Bauetappen des Schlosses, wessen ältester Teil 800 Jahre ist, die Geschichte der Stadt Frauenfeld und der Kyburger, sowie die mittelalterlichen Sitten und Gebräuche.

Anschliessend begaben wir uns in den Rüeggerholzwald und verbrachten bei einem grossen Feuer gemeinsam den Mittag.

Livio Mauchle

Besuch Schloss Frauenfeld


Ertrag aus Schülermarkt

Am Kindergarteneinweihungsfest haben die Primarschüler an Markständen ihre im Werken hergestellten Gegenstände verkauft. Der Schülermarkt war ein voller Erfolg. Es freut uns, dass wir insgesamt 2340.- Fr. eingenommen haben. Der Erlös kommt je zu einem Drittel (je 780.-) dem Skilager, der Sonderwoche Unterstufe und der Stiftung „Denk an mich“ zu Gute. Die Stiftung „Denk an mich“ unterstützt Menschen mit einer Behinderung und ihre Familien in den Bereichen Ferien und Freizeit, Bildung und Mobilität.


Briefmarken Klasse A

Seit den Herbstferien haben unsere Unterstufenkinder viel über das Thema Post gelernt. Wir haben sehr viele Briefe und Pakete von Eltern, Gottis und Göttis, Grosseltern und anderen Verwandten oder Bekannten erhalten. Unsere Schüler innen und Schüler haben sich sehr über die viele Post gefreut.

Wir haben uns auch die Briefmarken genauer angeschaut und jedes Kind hat selber eine Briefmarke entworfen. Mit einem kleinen Wettbewerb möchten wir das Thema nun gerne abschliessen. Wir suchen die schönste selbstgezeichnete Briefmarke unserer Klasse.

Hier geht's zum Wettbewerb



Einweihung neuer Kindergarten

Am Sonntag, 26. Oktober 2014 war es endlich soweit. Der neue Kindergarten in Roggwil wurde gebührend eingeweiht.

Die Primarschule Roggwil nutzt den Anlass „Tag der offenen Gewerbetür“, um sich ebenfalls zu präsentieren.

Bei herrlichem Herbstwetter fanden viele Besucher den Weg zum neuen Kindergarten.

Um 10.00 Uhr am Sonntagmorgen war der Schulhof gefüllt mit Kindern, Eltern und Besuchern aus Roggwil.

Die Kindergärtler eröffneten den offiziellen Festakt mit dem Lied „nigel-nagel-neu“. Nach den Ansprachen des Schulpräsidenten René Thoma,

den Glückwünschen unseres Schulinspektors Kurt Kneubühler und den Inspirationsgedanken unseres Architekten Feliciano Gervasi durften die Besucher die neuen Räumlichkeiten begutachten.

Nebst dem Rundgang durch den neuen Kindergarten boten die Primarschüler an einem Schülermarkt Selbstgestaltetes zum Verkauf an.

Der Erlös kommt der Stiftung „Denk an mich“, dem Skilager und der Sonderwoche zugute.

Aus meiner Sicht war die Kindereinweihung ein sehr gelungener Anlass. Es freute uns, dass so viele Interessierte unseren neuen Kindergarten besucht haben.

Ein grosses Danke schön ans Lehrerteam Roggwil für die ganze Vorbereitung und den grossen Einsatz an diesem Tag.

 

Isabella Müller, Schulleiterin

Einweihung neuer Kindergarten


Waldnachmittag


Antolin-Club

Als Belohnung für das fleissige Lesen, besuchte uns Anita Schorno. Anita Schorno ist eine Autorin und schrieb bereits viele Kinder- und Jugendbücher. Ihre Kinderbücher sind teilweise in acht Sprachen publiziert, unter anderem auch auf Koreanisch. Sie erzählte eine Geschichte namens „Kommt einer des Weges“ mit einem Kamishibai. Ausserdem berichtete sie über ihren neuen Kinderkrimi (Die Spürnasen - Eine geheimnisvolle Frau im Keller). Der Krimi beinhaltet spannende Figuren und ein mysteriöses Haus. Der Kinderkrimi sowie einige andere Bücher sind nach den Sommerferien in der Schülerbibliothek verfügbar.

Pascale Jordan

Antolinclub


Comicnachmittag

Partnerklassen A und E

Die Klasse E beschäftigt sich im Zeichnen momentan mit Comics. Darum brachten die 4.-6. Klässler ihrer Partnerklasse A das Comiczeichnen bei. In Zweierteams zeichneten die Kinder verschiedene Comicfiguren, welche die Kinder der Klasse E selber entworfen haben.


Projekt - die Kugel rollt

Am 17. September 2014 fand der Projektabend zum Thema „Die Kugel rollt“ statt. Die drei Schüler und Schülerinnen der Projektgruppe stellten ihre Jahresarbeit vor. Eltern, Verwandte und Bekannte erlebten einen interessanten Abend. Am nächsten Tag waren alle Schüler der Mittelstufe eingeladen, nach dem Einführungsfilm an vier Posten selber zu erleben, wie vielseitig das Thema „Die Kugel rollt“ gestaltet werden kann. An der grossen Kugelbahn im Treppenhaus konnten sich auch die Unterstüfler und die Kindergärtler vergnügen.

Rückblick:

Am Projektabend haben wir den Eltern gezeigt, was wir alles gebaut und gelernt haben. Ich fand diesen Abend sehr lustig. Er hat viel Spass gemacht! Wir haben den Eltern den Cuboro-Kasten gezeigt und haben sie ausprobieren lassen. Danach habe ich das cuboro webkit gezeigt, wie das funktioniert und habe sie eine Aufgabe lösen lassen.

Nachher sind wir Krocket spielen gegangen. Das hat Spass gemacht!!! Zuletzt habe ich meiner Gruppe unsere Kugelbahn gezeigt. Sie geht durch das ganze Schulhaus. Die Eltern  durften auch die Kugeln hinunter rollen lassen und schätzen, wie lange diese brauchen.

Das war der Abend!!!

(Eliana)

 

Projekttag:

Ich fand es toll, den Mitschülern vorzustellen, was wir letztes und dieses Jahr gelernt und gearbeitet haben. Wir hatten vier verschiedene Posten: Krocket spielen, die Kugelbahn aus Pet, cuboro webkit und den Cuboro Standardkasten. Am besten hat mir der cuboro webkit gefallen, weil ich es toll fand, die Fantasie der anderen Kinder zu sehen.

Projektabend:

Der Projektabend hat mir auch sehr gefallen. Wir hatten die gleichen Posten wie am Projekttag. Doch wir gingen immer mit der Gruppe mit. Da hatte mir der Cuboro Standardkasten am besten gefallen. Ich fand die Kreativität von meiner Familie und von Frau Inauen toll zum Zuschauen.

(Sina)

 

Mir hat der Projektabend sehr gut gefallen. Er war lustig aber streng. Die verschiedenen Posten waren sehr spannend. Der Projekttag war mit den Schülern. Bei ihnen waren wir immer am gleichen Posten. Der Posten an dem man Krocket spielte, hat mir am besten gefallen. Am Cuboro-Kasten war es auch sehr lustig. Herrn Mauchle hat das Cuboro bauen sehr gut gefallen. liz

(Yannick)


Schulreise Klasse A

Wir fuhren mit dem Zug und dem Bus nach Romanshorn Spitz, wo wir uns auf den Weg in Richtung Waldschenke machten. Nach dem Spielplatzbesuch marschierten wir zur Feuerstelle. Die Feuerstelle befand sich inmitten des Waldes. Die Kinder grillierten und spielten im Wald.

Zu guter Letzt wanderten wir nach Uttwil und fuhren mit dem Schiff nach Arbon. In Arbon gab es vor der letzten Busfahrt ein Eis.

„Es war sehr cool!“

Klasse A

Schulreise Klasse A